Jetzt blüht Sinzig was….

Jetzt blüht Sinzig was….
Pflanzaktion zum Jubiläumsjahr zeigt erste farbige Akzente

 

Im vergangenen Herbst trafen sich engagierte Sinziger Bürgerinnen und Bürger, um im Rahmen einer Blumenzwiebelpflanzaktion die Stadt Sinzig zum Jubiläum in ein Blumenmeer zu verwandeln. In mehreren Gruppen zogen die „Pflanzer“ durch die Stadt und die Ortsteile, wobei mehr als 10.000 Krokus- und Narzissenzwiebeln gesetzt wurden.
Zu der Aktion hatte die Stadt Sinzig und das Bürgerforum eingeladen. Unterstützt wurden sie dabei auch von der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Sinzig und den Ortsvorstehern der Stadtteile. Zusätzlich übernahmen Mitarbeiter des städtischen Bauhofs eine großflächige maschinelle Pflanzung von 200.000 Krokuszwiebeln.
Mit Beginn der frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage, können sich nun Einheimische und Gäste gleichermaßen an dem gelungenen Ergebnis, im Harbachpark, im Lunapark, am Alten Marx und an der Stadtmauer erfreuen. Narzissen säumen die Fundamente der Stadtmauer und in bunten Bändern ziehen sich die gelb blauen Krokusblüten durch die Grünanlagen der Stadt. Schon jetzt sind diese Frühlingsboten beliebte Fotomotive bei den Spaziergängern.
Und nicht nur im Jubiläumsjahr werden die Frühblüher Sinzig in ein Blumenmeer verwandeln: „Wir haben uns für die selbstvermehrenden Krokusse entschieden. Diese blühen über mehrere Jahre immer wieder und werden erst in 2 – 3 Jahren ihre voll Pracht entfaltet haben“, erklärt Wirtschaftsförderin Maike Gausmann-Vollrath. „Wir bedanken uns bei allen, die sich an dem Anblick der Blüten erfreuen und den Zwiebeln eine Chance zur Entfaltung geben“. Die Flächen sollten daher nicht betreten und die Blüten nicht gepflückt werden. Die Stadtverwaltung bittet auch um Verständnis, dass die Flächen bis zu drei Wochen nach der Blüte nicht gemäht werden dürfen und in dieser Zeit ggfs. das Gras höher stehen wird. Doch nur so kann gewährleistet werden, dass die Blütenpracht über mehrere Jahre erhalten bleibt.