Öffentliche Bekanntmachung zur Durchführung einer vereinfachten raumordnerischen Prüfung

Öffentliche Bekanntmachung zur Durchführung einer
vereinfachten raumordnerischen Prüfung
Mit Schreiben vom 13.07.2017 hat die Firma B. K. S. Ingenieurgesellschaft für Stadtplanung
mbH, Trier namens und im Auftrag des ppb-planungs-projektierungsbüro bläsius, Europa-
Allee 60, 54343 Föhren für das Vorhaben der Ansiedlung eines Fachmarktzentrums in der
Stadt Sinzig bei der Kreisverwaltung Ahrweiler die vereinfachte raumordnerische Prüfung
gemäß § 18 Landesplanungsgesetz für Rheinland-Pfalz (LPlG) beantragt.
Das Vorhaben soll auf dem Gelände der ehemaligen Firma Rick mit einer
Gesamtverkaufsfläche von maximal 5.438 qm realisiert werden. Es ist im Wesentlichen
beabsichtigt, einen Lebensmittelvollsortimenter, einen Lebensmitteldiscounter, einen
Getränkemarkt, einen Drogeriemarkt, einen Textilmarkt und einen weiteren Fachmarkt
anzusiedeln.
In dem Verfahren zur vereinfachten raumordnerischen Prüfung werden insbesondere die
Übereinstimmung mit den Erfordernissen der Raumordnung sowie die raumbedeutsamen
Auswirkungen der Planung unter überörtlichen Gesichtspunkten geprüft.
Zur Information der Öffentlichkeit über das Vorhaben (gemäß § 15 Abs. 3 Satz 3
Raumordnungsgesetz (ROG) i. V. m. 17 Abs. 7 (Landesplanungsgesetz) LPlG) werden die
kompletten Verfahrensunterlagen bei der Stadtverwaltung Sinzig in 53489 Sinzig, Schießberg
1, Abteilung Bauamt, 1. Obergeschoss, Ansprechpartner Herr Spiller in der Zeit
vom 21.08.2017 bis 22.09.2017
während der Dienststunden – montags bis freitags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und montags
bis mittwochs von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie donnerstags 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr – zu
jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.
Die Verfahrensunterlagen können im gleichen Zeitraum auch bei der Kreisverwaltung
Ahrweiler, Wilhelmstraße 24 – 26, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Zimmer E 64, eingesehen
werden.
Die Einwohnerinnen und Einwohner der betroffenen Gemeinde sowie ihnen nach § 14 Abs. 3
und 4 der Gemeindeordnung (GemO) gleichgestellten Personen und Personenvereinigungen
können sich während der Auslegung und innerhalb einer weiteren Frist von zwei Wochen
nach Beendigung der Auslegungsfrist (bis zum 06.10.2017) schriftlich oder elektronisch zu
dem Vorhaben äußern.
Den Einwohnern gleichgestellt sind diejenigen natürlichen Personen, die zwar nicht in der
Gemeinde wohnen, dort aber Grundstücke besitzen oder ein Gewerbe betreiben, sowie die
entsprechenden juristischen Personen und Personenvereinigungen.
Diese Äußerungen werden mit in die Abwägung eingestellt. Eine Verlängerung der
Äußerungsfrist kann nicht gewährt werden. Das Ergebnis der vereinfachten raumordnerischen
Prüfung wird ortsüblich bekannt gemacht.
Äußerungen zum geplanten Vorhaben richten Sie bitte schriftlich oder elektronisch an die
Stadtverwaltung Sinzig, Postfach 1352, 53477 Sinzig, z.H. Herrn Spiller, Fax: 02642-4001-79
oder E-Mail: bauamt@sinzig.de
oder an die
Kreisverwaltung Ahrweiler, z. Hd. Herrn Kemme, Wilhelmstraße 24 – 30, 53474 Bad
Neuenahr-Ahrweiler, E-Mail: bernd.kemme@kreis-ahrweiler.de
Kreisverwaltung Ahrweiler
Abteilung 1.4 Strukturentwicklung
– Untere Landesplanungsbehörde –
Bad Neuenahr-Ahrweiler, 02.08.2017
Im Auftrag
gez. Michael R. Schäfer