Vorbereitungen zum Bau eines Kunstrasenplatzes in Westum im vollen Gange

Nachdem die Kreisverwaltung Ahrweiler die Baugenehmigung für den neuen Kunstrasenplatz des SV Westum im Frühjahr dieses Jahres erteilte, konnte in den vergangenen Tagen den städtischen Gremien das Ergebnis der Ausschreibung bekannt gegeben und Aufträge erteilt werden.

Der SV Westum hat sich bereit erklärt, die Stadt Sinzig mit Eigenleistungen in Höhe von 100.000 € zu unterstützen, als klar war, dass keine Zuschüsse des Landes zu erwarten sind. Insgesamt sind im Haushaltsplan der Stadt Sinzig 560 TSD € vorgesehen.

Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Karl Heinz Küpper, wird sich nun mit vereinten Kräften mehrmals die Woche getroffen und die ersten Ergebnisse sind bereits sichtbar.

 

Die alte Bandenwerbung und die Umrandung des Sportplatzgeländes wurden abgebaut und nun können die Fundamente ausgebaggert werden. Hinter dem Tor wird eine Stützmauer angebracht, die den Hang befestigt.

„Es gibt jede Menge zu tun, aber wir sind alle hoch motiviert und freuen uns auf die ersten Spiele auf dem neuen Kunstrasenplatz“, so der erste Vorsitzende.

Er bedankt sich jetzt schon für jede freiwillige Hand, die bei der Erbringung der Eigenleistungen behilflich ist und bittet auch um finanzielle Unterstützung. Geplant ist es Rasenpatenschaften anzubieten. So kann jeder der den Verein unterstützen möchten, Pate eines Stückes Kunstrasen werden und wird namentlich erwähnt.
Auch Firmen oder Privatpersonen, die den SV Westum als Sponsor unterstützen möchten, sind gerne willkommen, denn der Verein ist für jegliche finanzielle Hilfe dankbar.
In den nächsten Wochen werden die Mannen des SV Westum noch viele Stunden auf dem Sportplatzgelände verbringen, bevor dann voraussichtlich Mitte August die eigentlichen Arbeiten zum neuen Kunstrasenplatz beginnen können.

Bürgermeister Kroeger betonte, wie sehr sich die Stadt Sinzig darüber freut, dass die Unterstützung der Westumer Bevölkerung so groß ist. Gleichzeitig sprach er ein großes Dankeschön an Helferinnen und Helfer aus, die sich ehrenamtlich engagieren für das gemeinsame Ziel.