11 Kommunen im Städtenetz sind Modellraum „Mitten am Rhein“

Im April unterzeichneten 11 Kommunen am Rhein gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz, eine Kooperationsvereinbarung, die allen Partnern den Weg für die gemeinsame Zusammenarbeit in der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“ ebnet.
In den Arbeitstreffen der (Ober-) Bürgermeister, Vertreter des Innenministeriums und des Beratungsbüros Sweco wurden auch Ideen für den Namen des Modellraums gesucht. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren sich schnell einig, dass der Anspruch sein sollte, dass die Region sich selbst wiederfindet und auch von außen erkannt wird. Rund 1.200 km umfasst der Rhein von seiner Quelle bis zur Mündung. Genau in der Mitte, zwischen den Flusskilometern 595 und 640 liegen die Verbandsgemeinden Bad Breisig, Bad Hönningen, Linz am Rhein, Unkel, Vallendar, Weißenthurm und die Städte Andernach, Bendorf, Neuwied, Remagen und Sinzig. Schnell war deshalb klar und alle Beteiligten waren sich einig, dass der Modellraum am Mittelrhein, mit einer geographischen Lage in der Mitte des Rheins „Mitten am Rhein“ heißen wird. Daraufhin wurde ein Logo für die Region entwickelt. In Blau ist der Verlauf des Rheins dargestellt, in Grün die jeweils angrenzenden Züge der Eifel und des Westerwalds und Grau stellt das starke wirtschaftliche Selbstvertrauen der Region dar. Abgerundet wird das Logo durch den Namen des Modellraums „Mitten am Rhein“

Gleichzeitig mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im Modellraum ging auch die begleitende Webseite online: Unter www.mitten-am-rhein.de wird regelmäßig aus dem Modellraum berichtet.

Bei Fragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Geschäftsstelle Bad Breisig:
Bürgermeister Bernd Weidenbach, 02633/45 68 66, bernd.weidenbach@bad-breisig.de
Alessa Strubel, 02633/45 68 66, alessa.strubel@bad-breisig.de

Beratungsbüro Sweco:
Marion Gutberlet, 0261/30439-18, marion.gutberlet@sweco-gmbh.de