Um die Webseite optimal zu gestalten, fortlaufend zu verbessern und das bestmögliche Web-Erlebnis bieten zu können, werden auf dieser Website Cookies verwendet. Mit der weiteren Verwendung dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. In den Einstellungen Ihres Browsers können Sie Cookies kontrollieren, deaktivieren oder löschen.
Mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren Sie hier. Cookies zustimmen

ISEK Innenstadt Sinzig – Ergebnispräsentation am 09.09.2019

Seit Juli 2018 bearbeiten – in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung Sinzig – die CIMA Beratung + Management GmbH aus Köln sowie das Architektur- und Stadtplanungsbüro post welters + partner mbB aus Dortmund das „integrierte Innenstadtentwicklungskonzept für die Stadt Sinzig (ISEK)“. Das Konzept soll einen Handlungsleitfaden für die zukünftige Entwicklung der Sinziger Innenstadt liefern und dazu beitragen, die Stadt mit Blick auf ihre vielfältigen Stärken profiliert weiterzuentwickeln.
Die Entwicklung des Konzeptes basiert auf einer intensiven Beteiligung der Bevölkerung sowie weiteren in der Stadt Sinzig Aktiven; im Rahmen der Auftaktveranstaltung im September 2018 und zwei themenbezogenen Planungswerkstätten im Oktober und November 2018 wurden zahlreiche Anregungen und Vorschläge gesammelt.
In den letzten Monaten haben die beteiligten Büros das umfangreiche Material ausgewertet und zusammen mit vertiefenden Recherchen und fachlichen Ausarbeitungen in ein zukunfts-gerichtetes Konzept einfließen lassen, das nun im Entwurf vorliegt. Auf der Grundlage der spezifischen örtlichen Rahmenbedingungen wurden Ziele, Strategien und Maßnahmen für die Entwicklung und Erneuerung der Sinziger Innenstadt erarbeitet. Dabei geht es u. a. um folgende Fragestellungen: Wie kann sich die Stadt Sinzig als Wohnstandort und als touristisches Ausflugsziel weiterentwickeln? Welche Chancen und Möglichkeiten bieten die Entwicklungs-standorte Krupp-Gelände, Jahnwiese und Rick-Gelände? Welche Empfehlungen gibt es in Bezug auf verkehrliche Aspekte, Handel, Gastronomie und sonstige Infrastruktur? Und wie können innerstädtische Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren ausgebaut werden?
Das Konzept bildet die Grundlage für die Beantragung städtebaulicher Fördermittel durch Land und Bund. Diese sind notwendig, um eine Reihe von Maßnahmen auf den Weg bringen zu können. Vorgeschlagen werden sowohl kurzfristig umsetzbare Projekte als auch mittel- bis langfristig ausgerichtete Veränderungen (z. B. durch gestalterische Aufwertungen, städtebau-liche Wettbewerbe und mit Hilfe vertiefender Konzeptionen).
Die zentralen Ergebnisse des Konzeptes sowie den vorbereitenden Untersuchungen sollen nun am 09. September im Rahmen einer weiteren öffentlichen Veranstaltung vorgestellt werden. Alle, die an der Weiterentwicklung der Sinziger Innenstadt interessiert sind – Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Vereine, Händler, Gewerbetreibende und sonstige aktive Akteure der Stadt – sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Rathaus der Stadt Sinzig.