Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl speichernDetails einblenden

Bedeutung des Elternausschusses in der Kindertagesstätte

Kindertagesstätten haben sich von Betreuungsorten zu Bildungseinrichtungen weiterentwickelt. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist eine von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägte Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieher/Innen wichtig.
Die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz sprechen daher auch von einem gemeinsamen Auftrag zur Erziehung und Bildung von Kindern in den Kindertagesstätten.

In den städtischen Kindertageseinrichtungen wird Erziehungspartnerschaft wird die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern, Träger und pädagogischen Fachkräften konstruktiv im Interesse der Kinder gelebt. Ein Beispiel dafür ist die Wahl des Elternausschusses, die im Oktober in allen Kindertagesstätten stattfand.

Der Elternausschuss ist ein wichtiges Gremium der Mitwirkung und Gestaltung.
Die Mitglieder des Elternausschusses und ihre Vertreter werden von den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten der die Kindertagesstätte besuchenden Kinder in einer Elternversammlung für jeweils ein Jahr gewählt. Die Zahl der Mitglieder des Elternausschusses beträgt das Doppelte der Anzahl der Gruppen in der Kindertagesstätte, mindestens jedoch drei. Jede Gruppe der Kindertagesstätte sollte im Elternausschuss vertreten sein.

Der Elternausschuss hat die Aufgabe, die Erziehungsarbeit in der Kindertagesstätte zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen der Kindertagesstätte und den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten zu fördern. Er berät den Träger und die Leitung in allen wesentlichen Fragen der Arbeit in der Kindertagesstätte und kann Anregungen zur Gestaltung und Organisation der Kindertagesstätte geben. „Dies erfordert einen offenen Austausch über die jeweiligen Vorstellungen und Werte, konstruktive Aushandlungsprozesse auf der Grundlage von gegenseitigem Respekt und Anerkennung für die jeweiligen Kompetenzen sowie die Suche nach einvernehmlichen Regelungen“ (vgl. Landeselternausschuss der Kitas in RLP) . So kommt das Engagement der Eltern im Elternausschuss allen Kindern zugute und trägt zu einer gelingenden Erziehungspartnerschaft bei.