zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

E-Autos zum Anfassen und E-Autos zum Teilen

Zweiter Sinziger Elektro-Auto-Tag am Sonntag, 1. Mai 2022, 12 bis 18 Uhr

Der Klimawandel und die immer weiter steigenden Spritpreise machen die Verkehrswende dringend erforderlich. Neben dem Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) mit Bus- und Bahnverbindungen, Pendlerradrouten und Stärkung des emissionsfreien Verkehrs im Allgemeinen spielt im ländlichen Raum auch der Umstieg auf E-Mobilität eine große Rolle.

Die Stadt Sinzig präsentiert daher am Sonntag, 1. Mai 2022 zwischen 12 und 18 Uhr verschiedene E-Auto-Modelle zur Ansicht auf dem Sinziger Kirchplatz. Während der Veranstaltung wird auch ein E-Auto der Bürgerenergie Rhein Sieg eG für eine Probefahrt zu Verfügung stehen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich, für die Probefahrt wird darum gebeten, einen Personalausweis als Pfand zu hinterlegen.

In den letzten Monaten hat sich die Bürgerinitiative eCB Kreis Ahrweiler mit engagierten Bürger*innen aus Sinzig und Remagen gegründet und ein Konzept für ein e-Carsharing in der Region erarbeitet. In Zusammenarbeit mit der Bürgerenergiegenossenschaft Rhein Sieg eG möchte die Initiative die Anzahl der im Alltag genutzten Autos reduzieren. Beide Initiativen sind mit einem Infostand vertreten.

Hintergrund
Laut Mobilitätsberichts des BMVI von 2017 kommen in Deutschland auf 1.000 Einwohner ca. 527 Autos in Privathaushalten. Dabei liegt die mittlere Betriebszeit eines PKWs bei 45 Minuten pro Tag, die restliche Zeit des Tages (97 %) steht er. 40 % der vorhandenen PKW werden durchschnittlich gar nicht täglich bewegt. Für den ruhenden Verkehr werden sowohl privat als auch öffentlich jederzeit versiegelte Flächen bereitgehalten. Durch ein gut geplantes Carsharing-Konzept könnten Flächen für derzeit ruhenden Verkehr für andere Zwecke freigegeben werden, z.B. für Klimaanpassungsmaßnahmen wie Begrünung oder Retentionsflächen. Gleichzeitig werden Ressourcen bei der Herstellung von Autos gespart, wenn Bürger*innen sich gegen die Neuanschaffung eines privaten PKW entscheiden und dafür ein Carsharing in Anspruch nehmen. Mehr Informationen zur E-Carsharing-Initiative und eine Bedarfsabfrage finden sich online unter www.ecb-kreisahrweiler.de.

(20.04.2022)