zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Statusbericht Brücken

Christinensteg
Aktuelles (Stand 01.09.2022)
Die Behelfsbrücke wurde am 09.04.2022 erfolgreich eingebaut. Nach dem Einbau am 02.04.2022 aufgrund von Witterungsverhältnissen und folglich unzureichenden Bodenverhältnissen verschoben werden musste.
Da die barrierefreie Anrampung mittels aufgeständerter Stahlrampe in Planung ist und im Anschluss ausgeschrieben werden muss, wurde mit der aktuellen Treppenanlage eine kurzfristige Lösung geschaffen, um die Brücke passierbar zu machen.
Die Rampenstufen, mit deren Hilfe Fahrräder, Kinderwagen etc. die Anrampungen hinauf- und hinabgeschoben werden können, werden wegen Lieferschwierigkeiten voraussichtlich erst in der KW 38 (ab 19. September 2022) angebracht.

 

Ahrmündung
Aktuelles (Stand 01.09.2022)
Die Behelfsbrücke wurde zusammen mit der Christinensteg-Brücke angeliefert und wird derzeit zwischengelagert.
In der 19. KW fand ein Abstimmungsgespräch mit der Oberen Wasserwirtschaftsbehörde, der Oberen Naturschutzbehörde, des Landesbetriebs Mobilität, sowie dem beauftragten Lanschaftsplanungsbüro und dem Brückenbaubüro statt. Während des Termins wurden die Bedingungen und Notwendigkeiten zur Errichtung einer provisorischen Brücke erörtert und festgelegt.
Für den 5. September ist die Einrichtung der Montageplätze geplant, für den 15. September der Bau der Brückenwiderlager und für den 23. bis 25. September dann der Bau und Einhub der temporären Brücke durch den THW. Laut aktuellem Planungstand wird dann die Brücke auch direkt nutzbar sein.