Polizeipräsidium Koblenz

Polizeipräsidium Koblenz

Montag, 11. Februar 2019, 18.00 – 20.00 Uhr im Sinziger Schloss
WER NICHTS TUT, MACHT MIT
Eine Kampagne der Polizei gegen das Wegsehen
Große Verunsicherung herrscht noch nach den Vorfällen in der Silvesternacht von Köln. Auch nach dem tragischen Ereignis von München sind Maßnahmen zur Förderung der Zivilcourage und die Hilfestellung für interessierte Bürgerinnen und Bürger wichtiger denn je. Aber wie hilft man Mitmenschen ohne sich in Gefahr zu bringen? „Wer nichts tut, macht mit“ ist eine Aktion, die 1998 zum ersten Mal von der Polizei in Hamburg initiiert wurde mit dem Ziel, dem immer stärker werdenden Mangel an Hilfs- und Zeugenbereitschaft aktiv und überzeugend entgegenzutreten und für Zivilcourage zu werben. Die Polizei Rheinland-Pfalz führt seit vielen Jahren Moderationen zu diesem Thema mit Schulklassen und anderen interessierten Gruppen durch und erhielt aus diesem Grund 2009 den Bundespräventionspreis für Nachhaltigkeit. Ziel der Moderationen ist u.a.:
– Förderung von Zivilcourage
– Förderung der Bereitschaft aller Bürger, bei Unglücksfällen und Straftaten selbst zu helfen
– Abbau der Hemmungen, Verantwortung zu übernehmen und sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen
– Vermittlung von Handlungskompetenz
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Prävention, Sachbereich 15, führen diese Moderationen durch und stehen Ihnen bei Fragen oder konkreten Projektwünschen gerne zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten.