ÖFFENTLICHE ZAHLUNGSERINNERUNG


ÖFFENTLICHE ZAHLUNGSERINNERUNG

Am 15. Februar 2018 sind folgende Steuern und Abgaben mit einem Viertel des Jahresbetrages für das Haushaltsjahr 2018 fällig:

Gewerbesteuer
Grundsteuer A und B
Hundesteuer
Landwirtschaftskammerbeitrag
Straßenreinigungsgebühren
Nutzungsgebühren

Die Zahlungspflichtigen werden gebeten, die fälligen Beträge, welche aus dem Abgabenbescheid zu entnehmen sind, unter Angabe der Bürgernummer auf eines der nachstehend genannten Konten der Stadtkasse Sinzig zu überweisen:

Kreissparkasse Ahrweiler,
BIC: MALADE 51 AHR, IBAN: DE47 5775 1310 0000 5003 06

Volksbank Koblenz Mittelrhein eG,
BIC: GENODE 51 KOB, IBAN: DE50 5709 0000 1594 0820 00

Volksbank RheinAhrEifel eG,
BIC: GENODE D1 BNA, IBAN: DE84 5776 1591 0100 1830 00.

Auf die Erteilung von Abgabenbescheiden für das Kalenderjahr 2018 wurde verzichtet. Bitte beachten Sie, dass der im Januar 2013 erlassene Bescheid auch für künftige Jahre maßgeblich ist, sofern aufgrund von Änderungen kein neuer Steuerbescheid erstellt werden muss.

Zur gleichen Zeit sind auch die an die Stadtwerke zu entrichtenden Beträge für

Wasserversorgung
Schmutzwassergebühren
Wiederkehrender Beitrag Niederschlagswasser fällig.

Diese Beträge sind allerdings auf eines der folgenden Konten zu überweisen:

Kreissparkasse Ahrweiler,
BIC: MALADE 51 AHR, IBAN: DE72 5775 1310 0000 5179 95

Volksbank Koblenz Mittelrhein eG,
BIC: GENODE 51 KOB, IBAN: DE34 5709 0000 1594 1110 00.

Wir weisen darauf hin, dass bei verspäteter Zahlung die gesetzlichen Säumniszuschläge
(1% für jeden angefangenen Monat) berechnet und erhoben werden müssen und bei schriftlicher Mahnung Mahngebühren entstehen.
Diese Mitteilung gilt als öffentliche Bekanntmachung im Sinne des § 259 der Abgabenordnung.

Sinzig, 14.02.2018
Stadtverwaltung Sinzig
-Stadtkasse-
gez. Kleikamp

L 82 zwischen Remagen und Sinzig – Erneuerung der Eisenbahnüberführung.


PRESSEINFORMATION Datum: 26.01.2018

L 82 zwischen Remagen und Sinzig – Erneuerung der Eisenbahnüberführung.
Landesstraße muss für die Arbeiten voll gesperrt werden.

Die Deutsche Bahn AG und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz teilen mit, dass die Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke zwischen Remagen und Sinzig am 05. Februar beginnen. Das Bauwerk aus dem Jahr 1918 ist marode und muss dringend erneuert werden.
Der LBM als Baulastträger der Straße nutzt die Arbeiten, um die Landestraße im Bereich der Brücke etwa einen Meter tiefer zu legen. Dadurch wird künftig eine ausreichende Durch-fahrtshöhe erreicht. Oftmals haben zu hohe Fahrzeuge trotz Beschilderung die Brücke beschädigt. Durch die Tieferlegung der Straße ist es erforderlich ein Versickerungsbecken zur Ableitung des Oberflächenwassers unmittelbar an der parallel verlaufenden B 9 herzustellen.
Die neue Brücke wird zunächst neben der vorhandenen Brücke vollständig hergestellt. In einer Sperrpause der Bahn vom 16.07. bis 27.07.2018 kann die alte Brücke abgebrochen und die neue Brücke eingeschoben werden.
Als Kreuzungsbauwerk dient die Brücke sowohl der Bahn als auch der untenliegenden Landesstraße 82. Daher sind die Arbeiten eine Gemeinschaftsmaßnahme zwischen der Deutschen Bahn und dem LBM. Die Gesamtkosten von ca. 2,6 Mio. Euro werden im Verhältnis von etwa 45% / 55% geteilt zwischen DB und dem Land Rheinland-Pfalz.
Zur Durchführung der gesamten Arbeiten muss die L 82 (Kölner Straße) im Bereich der Brücke bis voraussichtlich Oktober voll gesperrt werden.
Der Kfz-Verkehr wird über die B 9 umgeleitet. Für den Radverkehr wird eine Umleitungsstre-cke über Remagen-Kripp ausgeschildert.
Der Auftrag wurde im Dezember 2017 an die Firma Sonntag aus Dörth vergeben.
Die Bauzeit beträgt insgesamt ca. 1 Jahr.

Die Deutsche Bahn sowie der LBM Cochem-Koblenz bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Mit Abschluss des Projektes wird die verkehrliche Infrastruktur in der Region weiter systema-tisch verbessert.

Stadt Sinzig verstärkt Kontrollen im ruhenden Verkehr


Während die Kontrolle des fließenden Verkehrs der Polizei obliegt, gehört die Überwachung des ruhenden Verkehrs zu den Aufgaben der Stadt. Die städtischen Überwachungskräfte kontrollieren Haltverbote, das unerlaubte Parken auf den Geh- und Radwegen usw.

Angesichts der steigenden Anzahl an Verstößen im ruhenden Verkehr wird die Stadtverwaltung Sinzig die bisherigen Kontrollen verstärken.

Vor allem in den späten Nachmittagsstunden bis in den Abend und am Wochenende wird künftig vermehrt kontrolliert.

Parken auf Gehwegen oder im eingeschränkten Halteverbot bereitet nicht nur den Anwohnern Probleme, sondern kann im Rettungsfalle auch massiv die Einsatzkräfte an ihrer Arbeit behindern.

Daher bittet die Stadtverwaltung um besonnenes Parken und verweist auf die große Anzahl der Parkflächen in der Sinziger Innenstadt, die – im Unterschied zu vielen anderen Städten – fast alle kostenfrei zur Verfügung stehen.

Illegale Abfallentsorgung


Aus gegebenem Anlass weist die Stadtverwaltung Sinzig als Ordnungsbehörde ausdrücklich darauf hin, dass für Haus- und Sondermüll die privaten Haus-Müllgefäße der Kreisverwaltung oder das Abfallwirtschaftszentrum in Niederzissen zu nutzen sind.

Illegal abgelagerter Hausmüll stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld verwarnt werden.

Dies gilt sowohl für die Entsorgung in öffentliche Abfallbehälter, als auch für die Entsorgung auf städtischem Grund und Boden.

Bürgermeister Andreas Geron bittet um Verständnis und Mithilfe: „Die Stadt Sinzig hat durch die illegale Müllentsorgung einen hohen Arbeitsmehraufwand, der auf Kosten der Allgemeinheit geht.“, so Geron. „Es sind aber nicht nur die anfallenden Mehrkosten, sondern durch unachtsame Entsorgung entstehen auch Gefahren für Menschen und Tiere, die vermieden werden können“.

Dreyer und Lewentz starten zweite Runde der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – starkes Land“


Dreyer und Lewentz starten zweite Runde der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – starkes Land“

„Heimat zu erleben ist immer wichtiger für viele Menschen in einer Welt, die sie als unübersichtlich erleben. Zusammenhalt vor Ort in unseren Städten und Gemeinden ist dafür eine wichtige Basis“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Auftaktveranstaltung der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“ mit Innenminister Roger Lewentz. Ziel der Landesregierung sei es, gute Lebensbedingungen in den Städten und Gemeinden in ganz Rheinland-Pfalz zu garantieren. Daher unterstütze das Land die Regionen und Kommunen. „Seit meinem Amtsantritt ist der kommunale Finanzausgleich um über 900 Millionen Euro gewachsen“, unterstrich die Ministerpräsidentin.

Weiterlesen »

Virtueller Skulpturenweg jetzt online


Barbarossas im Internet erlebbar

Viele Großstädte, touristische Attraktionen und Firmen bieten schon seit längerem virtuelle Rundgänge auf ihren Internetseiten an. Jetzt ist auch der Barbarossaskulpturenweg in Sinzig online virtuell erlebbar. Damit ist Sinzig eine der ersten Städte im Kreis Ahrweiler, die einen virtuellen Stadtrundgang anbietet.

Achim Gottschalk erläutert Bürgermeister Andreas Geron den von ihm erstellten „virtuellen Skulpturenweg“

Sie finden den virtuellen Skulpturenweg auf der Internetseite der Tourist-Info www.sinzig-info.de

Weiterlesen »

Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger um Vorsicht:


 
Sturmtief „Friederike“ hat auch im Stadtgebiet Sinzig und den Ortsteilen größere Schäden verursacht.
 
Es wird empfohlen die Grünanlagen, sowie die Wälder, auch in den kommenden Tagen, zu meiden. Es besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr durch abgebrochene Äste, die locker in den Bäumen hängen.
 
Die städtischen Mitarbeiter arbeiten mit Hochdruck daran, die Sturmschäden zu beseitigen, welche voraussichtlich über das Wochenende hinaus andauern.

Ampeln in der Rheinstraße wieder aktiv


Die Ampelanlagen an der Ecke Rheinstraße/Koblenzerstraße sind ab sofort alle als Fußgängerampeln wieder in Betrieb.

Nach Absprache mit dem Landesbetrieb Mobilität in Cochem (LBM) hat sich die Stadtverwaltung dazu entschieden, die Ampelanlage auf eigene Kosten wieder in Betrieb zu nehmen, da vermehrt Beschwerden aus der Bevölkerung vorlagen.

„Sicherheit im Straßenverkehr geht vor! Es hat sich herausgestellt, dass diese Ampelanlagen eine sinnvolle Notwendigkeit darstellen, die weiterhin in Betrieb bleiben müssen“, so Bürgermeister Andreas Geron. „Eine Kosteneinsparung bei Abschaltung, die auf Kosten der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger geht, kommt nicht in Betracht“, so Geron.

Der fließende Verkehr wird von der Schaltung der Ampel nur dann tangiert, wenn ein Fußgänger die Straße überqueren will, und diese aktiv betätigt. Ansonsten sind die Ampeln ausgeschaltet und es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung.

Sternsinger im Rathaus Sinzig


Die Sternsinger haben, gemeinsam mit Kaplan Thomas Hufschmidt, am vergangenen Freitag, der Stadtverwaltung Sinzig, ihr traditionelles Ständchen gesungen und die Segenswünsche überbracht.
Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18″ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Sinzig und sammeln für notleidende Kinder in aller Welt.

Bürgermeister Andreas Geron begrüßte die Kinderschar ganz herzlich und übergab als kleine Anerkennung eine Spende der Stadt und fair gehandelte Schokolade.
„Ich freue mich, dass ich Euch als erste Gäste meiner Amtszeit im Rathaus begrüßen darf“, so der neue Bürgermeister. „Ihr bringt den Menschen Freude und Segen und sammelt für Projekte gegen Kinderarbeit und Ausbeutung. Ich wünsche euch viele nette Begegnungen.“

Landeszuschuss für den Neubau der Mensa Regenbogen-Grundschule und die Barbarossa-Realschule plus in Trägerschaft der Stadt Sinzig bewilligt


Nachdem sowohl die Baugenehmigung, als auch die schulbaubehördliche Genehmigung seit dem vergangenen Jahr vorliegen, hat die Stadt Sinzig nun auch die Bewilligung einer Landeszuwendung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion RLP erhalten.

Diese sieht eine Gesamtzuwendung des Landes in Höhe von 470.000,- € vor, die in den nächsten Jahren ausgezahlt wird. Durch den weiteren Zuschuss des Kreises Ahrweiler in Höhe von 78.500,- €, entfällt nun auf die Stadt Sinzig ein Eigenanteil von knapp 245.000,- €.

Nach Abschluss der Planungsphase und den finalen Gesprächen mit den Fachplanern wird derzeit die Ausschreibung vorbereitet.

Der Mensabau, der für die Stadt Sinzig von großer Wichtigkeit ist, wird in modularer Bauweise ausgeführt und startet voraussichtlich im April dieses Jahres.

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 28 29 30 Weiter