Erfolgreiche Aufnahme der Stadt Sinzig ins „Städtebauförderungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz“


Das Ministerium des Innern und für Sport RLP hat mit Bescheid vom 27.12.2017, Sinzig die Aufnahme in das Städteförderungsprogramm mitgeteilt.

Dieses Programm „Stadtumbau“ ist ein Förderinstrument, über das vor allem innerstädtische Bereiche, mit besonderem städtebaulichen und wirtschaftlichen Erneuerungsbedarf, entwickelt werden können.

Die Höhe der Zuwendung von 150.000,- € kann nun in die vorbereitende Untersuchung, sowie in ein städtebauliches Entwicklungskonzept fließen.

Das Programm stellt das Nachfolgeprogramm für die Sanierungsmaßnahme „Stadtkern Sinzig“ dar.

Die Stadt Sinzig plant, ein Sanierungsgebiet festzulegen, für das künftig, sowohl für öffentliche, als auch für private Maßnahmen, Zuschüsse beantragt und steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten in Anspruch genommen werden können.

Nachdem der Stadtrat Sinzig, die für den Beginn der Gesamtmaßnahme notwendigen Einleitungsbeschlüsse gefasst hat, wird unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger von Sinzig das integrierte, städtebauliche Entwicklungskonzept auf den Weg gebracht.

Teilsperrung des Drosselweges


Durch Auflage des Landesjugendamtes bezüglich der Inbetriebnahme der Containeranlagen der Kindertagesstätte Westum muss ein Teilstück des Drosselweges eingezogen und gesperrt werden. Es handelt sich hierbei um den landwirtschaftlich genutzten Weg zwischen Lerchenweg und Krechelheimer Straße.

Die Sperrung ist zwingend zum Betrieb der neuen Containeranlage in Westum erforderlich, da ansonsten die Kinderbetreuung nicht gewährleistet und die aktuelle Auslagerung von Kindergartengruppen nach Sinzig nicht aufgehoben werden kann.

 

Bekanntmachung


Bekanntmachung

Bäume im Stadtgebiet Sinzig werden zweimal jährlich durch Fachpersonal geprüft.
Bei Bedarf wird ein Sachverständiger hinzugezogen.
Als Ergebnis dieser Prüfungen kann es erforderlich werden, dass Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden müssen. Die Fällungen werden
vorzugsweise außerhalb der Brutzeiten, zwischen dem 01.Oktober und dem 28. Februar, durchgeführt.
Wenn sich die Möglichkeit ergibt, werden die gefällten Bäume durch Neupflanzungen ersetzt.

Wir bitten darum, die ausführenden Firmen nicht zu behindern, damit die Arbeiten zügig und ohne Gefährdung durchgeführt werden können.

Für Fragen steht Herr Frank Schauff, zertifizierter Baumprüfer der Stadt Sinzig, Telefon 02642/ 4001 60, gerne zur Verfügung.

 

Stadtverwaltung Sinzig
Kroeger, Bürgermeister

Parkerleichterungen für Soziale Dienste


Soziale Dienste haben Anspruch auf eine sogenannte „Parkerleichterungen“. Konkret bedeutet dies: Sie erhalten von der Straßenverkehrsbehörde eine Genehmigung, die ihnen zum Beispiel erlaubt, mit ihrem Firmenfahrzeug im eingeschränkten Halteverbot bis zu drei Stunden oder an Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne zeitliche Begrenzung und ohne Gebühr zu parken.

Ab sofort ist der Antrag auf Erteilung einer kreisweiten Parkerleichterung für ortsansässige Unternehmen in Sinzig bei der Stadtverwaltung erhältlich.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Marc Wilhelms unter der Tel. Nr. 02642/4001-33 zur Verfügung.

Rheinstraße in Sinzig wird zur teilweisen Einbahnstraße


Als Ergebnis der diesjährigen Verkehrsschau wurde, gemeinsam durch die Stadtverwaltung Sinzig, dem Landesbetrieb Mobilität Cochem, der Polizeiinspektion Remagen, Straßenmeisterei Sinzig und dem Ortsvorsteher Gunter Windheuser einstimmig eine Änderung der Verkehrsführung in Sinzig besprochen.

Ab dem 1.12.2017 wird zur Vermeidung von Unfällen ein Teil der Rheinstraße als Einbahnstraße ausgewiesen.

• Der Bereich Ecke Lindenstraße bis Ecke Elsa Brandström Ring wird als Einbahnstraße ausgewiesen

• Das Einfahren aus Rheinstraße in die Lindenstraße ist nicht mehr möglich

• Aus dieser Änderung der Verkehrsführung ergeben sich die Umkehrung der bereits bestehenden Einbahnstraße „Im Essigkrug“ und die Aufhebung des verkehrsberuhigten Bereichs.

 

Auf die geänderten Verkehrsführungen wird durch Beschilderungen hingewiesen.

 

Für Fragen steht Herr Tim Palm, Ordungsamt Sinzig, Telefon 02642/ 4001 28, gerne zur Verfügung.

 

Stadtverwaltung Sinzig
Fachbereich Ordnung

 

Neuer Bildband „Sinzig“ vorgestellt


Als bunte, viersprachige touristische Visitenkarte ist ein neuer Bildband über die Stadt Sinzig erschienen. Im Sitzungsaal des Rathauses stellten gestern Bürgermeister Wolfgang Kroeger und Autor Bernd Linnarz sowie Maike Gausmann-Vollrath das Projekt vor. Im Jubiläumsjahr 750 Jahre Stadtrechte hat dabei Kaiser Rotbart selbst zur Feder gegriffen. Denn in diesen Jahr gibt ja Journalist und Stadtführer Bernd Linnarz den Kaiser Barbarossa.

„Sinzig“ heißt schlicht der 60-seitige vierfarbige Hardcover-Band. „Schön dass es diese Buch wieder gibt“, freute sich Bürgermeister Wolfgang Kroeger über das vom Geiger-Verlag in Korb am Nekar umgesetzte Projekt. Der Band ist Nachfolger einer Erstauflage aus dem Jahr 2007, die restlos vergriffen ist.

„Wir zeigen die schönen und bemerkenswerten Seiten, manchmal die pittoresken und versteckten Winkel unserer Stadt und halten die Erläuterungen grundsätzlich in vier Sprachen“ hieß es bei der Vorstellung um Grundkonzept des Buches.

Das neue Buch lebt dabei von der Aussagekraft seiner Fotos. Und die haben mit Hans-Jürgen Vollrath und Martin Gausmann renommierte Fotografen aus dem Kreis Ahrweiler geliefert. Autor Bernd Linnarz lobte dabei ausdrücklich die aussagestarke Arbeit seiner fotografierenden Kollegen. Die lieferten mit einigen Drohnenaufnahmen auch den Sprung in eine neue Betrachtungsweise.

Für die textlichen Erläuterungen der wunderschönen Bilder aus Sinzig und seinen Stadtteilen hat der Sinziger Journalist und Stadtführer Bernd Linnarz gesorgt. Übersetzt wurden diese ins Englische, ins Französische und ins Italienische. „Der Band wird Touristen aus allen Ländern ansprechen, aber auch die echten Sinziger freuen“, so Linnarz. Als Gutschein wurde der Band bereits an alle teilnehmenden Künstler der Barbarossafiguren verschenkt und soll in Zukunft auch als Ehrengabe der Stadt dienen.

 

Sinzig, Bildband Hardcover erschienen im Geiger-Verlag 60 Seiten vierfarbiger Hochglanzdruck Preis: 19.95 Euro ist ab sofort im Sinziger Buchhandel erhältlich.

Ende der Bauarbeiten in der Kripper Straße in Sinzig


Ab Ende November wieder freie Fahrt

Eine der größeren Tiefbaumaßnahmen der Stadt Sinzig in 2017 neigt sich dem Ende entgegen. Im Rahmen der Erschließung der Kripper Straße, wurden im 1. Bauabschnitt seit dem Frühjahr dieses Jahres die neuen Wasser- und Abwasserleitungen verlegt sowie die Fahrbahn neu hergestellt. Die Gesamtkosten für dieses Projekt liegen bei rund 550.000 €.
Sofern die Witterungsbedingungen es zulassen, wird in der Woche vom 20.-24. November (KW 47) die neue Fahrbahndecke aufgebracht und nach einigen Restarbeiten ist die Freigabe der neuen Straße für die letzte Novemberwoche geplant.

„Die Arbeiten neigen sich nun planmäßig dem Ende entgegen“, zeichnen sich Bauamtsleiter Marco Schreiner und Werkleiter Bernd Lischwé sehr zufrieden mit dem erfolgreichen Bauablauf der Straßenbaumaßnahme.
Bereits in 2018 beginnen die Planungen für den nächsten Bauabschnitt, die dann 2019 im unteren Bereich der Kripper Straße in Richtung Caritas-Werkstätten umgesetzt werden sollen. Auch hier sind umfangreiche Leitungs- und Straßenbauarbeiten notwendig.

Öffentliche Bekanntmachung: 27. Änderung des Bebauungsplanes „Bachstraße-Boffertsweg“ in Sinzig


Öffentliche Bekanntmachung

Bauleitplanung der Stadt Sinzig
27. Änderung des Bebauungsplanes „Bachstraße-Boffertsweg“ in Sinzig Weiterlesen »

Erfolgreiche 1. Planungswerkstatt „ Spielplatzerneuerung „Peter Zepp Straße“


Kinder, Eltern und andere Interessierte sammelten gemeinsam Ideen für die Gestaltung des östlich gelegenen Spielplatzes in Sinzig.

Von Kletterwand bis Seilrutsche oder Trampolin bis Erlebnisparcour reichten die Vorschläge, die die Sinziger Kinder mit ihren Eltern gemeinsam mit der Stadtverwaltung Sinzig und der AG Familienstadt des Bürgerforums beim Ortstermin am 27.10.2017 auf dem umzugestaltenden Spielplatz in der Peter Zepp Straße zusammengetragen haben.

Weiterlesen »

Waldarbeiten im Sinziger Stadtwald


In den kommenden Wochen werden im Sinziger Stadtwald auf dem Mühlenberg Holzerntearbeiten durchgeführt. Neben der Pflege von Laubholz- und Mischbeständen steht auch die Aufarbeitung von Fichtenholz, welches vom Borkenkäfer befallen wurde, an.
Hierdurch kann es zeitweise zu Behinderungen auf den Wirtschaftswegen und Laufstrecken kommen. Während der Dauer des Einschlags und der Aufarbeitung von Holz dürfen die Waldflächen und Waldwege nicht betreten werden (Landeswaldgesetz § 22 (4)).
Die Waldbesucher werden um Verständnis für diese dringend notwendigen Maßnahmen gebeten.

Weitere Informationen: Forstrevier Sinzig, Tel.:02642-3089377
E-Mail.: stephan.braun@sinzig.de.

 

Sinzig, 16. Oktober 2017

 

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 28 29 30 Weiter