zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Auf dieser Seite finden Sie Informationen über das Hochwasserschutzkonzept und können uns Ihre Ideen mitteilen

Hochwasserschutzkonzept der Stadt Sinzig

Wer einmal von den Folgen durch Starkregen und Hochwasser überrascht wurde, der vergisst dies so schnell nicht. Am Dienstag, 11. April 2019 fand die Auftaktveranstaltung zum Erstellen eines Hochwasserschutzkonzeptes statt. Zum Einstieg präsentierten drei Experten, was aufgrund der Auswirkungen von Klimawandel in den nächsten Jahren/ Jahrzehnten zu erwarten ist.

Ralf Schernikau vom Landesministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten brachte die Ausgangslage auf den Punkt: Aufgrund des Klimawandels ist mit zunehmenden Starkregen- und Hochwasserfällen rechnen – verhindern können man diese nicht, nur den Schaden minimieren. Im Gegensatz zum Hochwasser vom Rhein mit Vorbereitungszeiten von zwei bis drei Tagen, seien Starkregen ohne Vorhersage und überall möglich. „Die Zeit zu agieren ist kurz, hier ist eine Planung von ineinander greifenden Maßnahmen enorm wichtig.“ Maßnahmen der Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes wie die Erstellung von Evakuierungsplänen, Worst-Case-Szenarien und kreisweit abgestimmten Einsatzplänen von Feuerwehr und THW sind hier besonders wichtig. Doch auch schon in der Bauleitplanung der Stadt müsse man bei der Ausweisung von Neubaugebieten auf die örtlichen Gegebenheiten Rücksicht nehmen. Herr Schernikau präsentierte einen Einblick in das Karten- und Informationsmaterial, dass die Fachleute zur Erstellung des Konzeptes sichten werden. Hierzu zählen Hochwasser- und Starkregengefährdungskarten genauso wie die Karten zur Erosionsgefährdung und Abflussbahnen für Oberflächenwasser, die von Kevin Handke vom Dienstleistungszentrum für den Ländlichen Raum präsentiert wurden.

Alle vorhandenen Daten wurden vom Ingenieurbüro Porz & Partner, das zusammen mit Vertretern der Ingenieursgruppe Steen-Meyers-Schmiddem beauftragt wurde, das Konzept zu entwickeln zusammengetragen.

Der Entwurf des Hochwasservorsorgekonzepts für die Stadt Sinzig liegt zwischenzeitlich vor. Dieser wird verwaltungsintern überprüft und dann in den politischen Gremien vorgestellt und beraten.

Weitere Informationen:

Hochwassergefahrenkarten für Rheinland-Pfalz
www.hochwassermanagement.rlp.de
Hochwasserfrühwarnung für Rheinland-Pfalz
www.hochwasser.rlp.de
Oder direkte Verlinkung:
http://fruehwarnung.hochwasser-rlp.de
Broschüren:
Hochwasserschutzfibel. Objektschutz und bauliche VorsorgeBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Apps:
KATWARN
www.katwarn.de
NINA
Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)
www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA
WarnWetter
Deutscher Wetterdienst (DWD)
www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_node
Elementarschadenversicherung
als Ergänzung der Wohngebäude- und Hausratversicherung

Elementarschadenskampagne des Landes
www.naturgefahren.rlp.de
Infotelefon der Verbraucherzentrale:
06131-2848-868
Beratungszeiten:
Montag 9–12 Uhr,
Mittwoch 13–16 Uhr

Meine Anregung/Idee

für ein Hochwasserschutzkonzept der Stadt Sinzig:

Ihre Kontaktdaten

Bitte geben Sie noch Ihren Namen und E-Mailadresse für eventuelle Rückfragen an. Hinweis: pers. Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Anregung/Idee für ein Hochwasserschutzkonzept der Stadt Sinzig verwendet. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.