zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Barbarossa-Figuren werden wieder bunt

Auszubildende verhelfen im Jubiläumsjahr den Figuren zu neuem Glanz

Witterung und Vandalismus haben dazu geführt, dass die zum Sinziger Stadtjubiläum im Jahr 2017 erschaffenen und aufgestellten Barbarossa-Figuren dringend aufgearbeitet und renoviert werden mussten. Gerade anlässlich des aktuellen Jubiläumsjahrs des berühmten Staufenkaisers Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) sollen die Figuren wieder in altem Glanz Einheimische und Gäste der Stadt begrüßen. Ein Azubi-Projekt macht dies jetzt möglich.

Guido Lenzen, Malermeister aus Bad Bodendorf und Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Ahrweiler hatte die Idee, aus der neuen Farbgestaltung ein Projekt für Auszubildende zu machen. Bevor die zukünftigen Maler- und Lackierer-Gesell*innen zur Tat schreiten konnten, mussten die Figuren zunächst von „Barbarossa-Doktor“ Achim Gottschalk, erfahren im Umgang mit dem Werkstoff Polyester und seit Beginn des Projektes zuständig für kleinere und größere Reparaturen an den Figuren, soweit wie möglich wieder in Stand gesetzt und komplettiert werden.

Gemeinsam mit ihrem Berufsschullehrer Carsten Thewes haben sich die Auszubildenden nun an zwei Tagen der Figuren angenommen – und dabei gleichzeitig vieles dazugelernt. Zunächst mussten die Figuren gesäubert und die Oberflächen vorbereitet werden, um sie dann am zweiten Tag mit einer neuen Lackierung zu versehen. Unterstützt wurden sie hier durch Wolfgang Kranz von der Firma Akzo Nobel, der das Material zur Verfügung stellte und die Auszubildenden in Theorie und Praxis schulte. Beschichtet wurden die Figuren im Airless-Spritzverfahren.

Hans-Werner Adams, Erster Beigeordneter der Stadt Sinzig, begrüßte zum Start ihrer Arbeit die Auszubildenden und dankte in Vertretung von Bürgermeister Andreas Geron allen Beteiligten für ihr Engagement.

Sechs Figuren konnten so wieder vollständig in den Originalzustand versetzt werden. Bei neun Figuren wurde bei der Renovierung auf die vandalismusanfälligen Elemente Schwert und Unterarm verzichtet. Zwei Figuren konnten aufgrund ihres guten Gesamtzustandes an ihrem Standort verbleiben. Ein Teil der generalüberholten und farbenfrohen Barbarossas wird wieder einen Standort in der Sinziger Innenstadt finden, für einen anderen Teil ist zumindest für das laufende Jubiläumsjahr ein neuer Standort in der Planung.

Auf dem Foto: Carsten Thewes (Berufsschullehrer BBS Ahrweiler), Wolfgang Kranz (Akzo Nobel Deco GmbH), Guido Lenzen (Maler Lenzen), Hans-Werner Adams (Erster Beigeordneter der Stadt Sinzig, und Achim Gottschalk (v.l.) mit den Auszubildenden.
Foto: Stadtverwaltung Sinzig

(30.03.2022)