zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Erster Sinziger Vorgartenwettbewerb startet neu

Bunt – Artenreich – Klimafreundlich

Eigentlich war der Wettbewerb schon 2021 gestartet. Dann kam die Flut und er wurde abgebrochen. In diesem Jahr wird er neu gestartet.
Einen Neustart erfahren nach der Flut auch viele Gärten. Die Neuanlage bietet jetzt die Chance einer arten- und klimafreundlichen Gestaltung.
Doch nicht nur Flutgärten sind im Wettbewerb willkommen. Alle Neuanlagen der letzten zwei Jahre können eingebracht werden. Natürlich können auch schon länger bestehende Gärten im Wettbewerb teilnehmen und zeigen, wie vielfältig und bunt es aussieht.

Klima- und Artenschutz beginnen im Kleinen vor der eigenen Haustür.
Mit dem Wettbewerb möchten das Bürgerforum und die Stadtverwaltung dazu anregen, auch im Vorgarten an Arten-, Klima- und Umweltschutz zu denken. Schon kleinste Flächen können einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Ein bunter und artenreicher Vorgarten ist nicht nur eine Augenweide, er bietet zudem Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Vögel, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten werden vor allem durch heimische und nektarreiche Pflanzen angezogen und finden dort reichlich Nahrung und Lebensraum. Das Kleinklima der Straße wird wesentlich verbessert, denn begrünte Flächen tragen bei starker Hitze zur Kühlung bei. So erhitzen sich Asphalt- und Steinflächen in der Sonne auf bis zu 80 Grad Celsius, während es unter Büschen und Bäumen nur unter 30 Grad warm wird! Obendrein ist ein nachhaltig angelegter Garten mit Stauden und Sträuchern meist pflegeleichter als graue Steinwüsten, in denen sich nach kurzer Zeit Flechten, Algen und Gräser ansiedeln. Diese können nur mühsam und oft mit umweltschädigenden Chemikalien entfernt werden. Unversiegelte Flächen können zudem Regenwasser aufnehmen und speichern.

Machen Sie mit und zeigen Sie uns Ihre bunten und artenreichen Vorgärten!
Die Teilnahme lohnt sich doppelt: Einerseits für unsere Natur und unser Klima und andererseits für die Teilnehmenden. Auf die Gewinner*innen warten Preise, wie Blumengutscheine und Sachpreise.
Bewerben kann man sich bis zum 31. August in den Kategorien Neuanlage und bereits länger bestehender Garten.
Teilnehmen können alle Vorgartenbesitzer*innen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen von Sinzig.
Zur Teilnahme bitte maximal vier aussagekräftige Fotos und einen kurzen Beschreibungstext an vorgarten@buergerforum-sinzig.de senden. Eine Jury wird im September die Gewinner*innen ermitteln. Bewertungskriterien sind u.a.: Artenreichtum, Nachhaltigkeit, standortgerechte Bepflanzung, Insektenfreundlichkeit, Umweltfreundlichkeit, Versiegelungsgrad. Die Größe des Vorgartens spielt dabei keine Rolle.

Mehr Informationen gibt es auf www.vorgarten.buergerforum-sinzig.de

(06.04.2022, Pressemitteilung des Bürgerforums Sinzig)