zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Für Hausratsschäden können weitere 1000 Euro ausgezahlt werden

Mehr als sieben Monate nach der Flut hält die Spendenbereitschaft für die von der Flutkatastrophe Betroffenen an. Betroffene in der Sinziger Kernstadt und Bad Bodendorf erhielten in den vergangenen Monaten aus den bei der Stadtverwaltung Sinzig eingegangenen Spenden nach positiv beschiedenem Antrag eine „Zuwendung zur Schadensbeseitigung“. Aufgrund der anhaltenden Spendenbereitschaft können rund 220 bereits in der Datenbank der Spendenkommission registrierte und berechtigte Haushalte mit Hausratsschäden mit einer weiteren Auszahlung von je 1.000 Euro rechnen. Die Auszahlung erfolgt automatisch, eine gesonderte Benachrichtigung der Betroffenen erfolgt nicht.

Die Stadtverwaltung weist auch weiterhin auf die bestehenden Spendenkonten hin:
Spendenkonto „Flutkatastrophe Sinzig“ bei der Volksbank RheinAhrEifel e.G.,
IBAN DE57 5776 1591 0100 1830 01 – BIC: GENODED1BNA
Spendenkonto „Stadt Sinzig Flutkatastrophe“ bei der Kreissparkasse Ahrweiler,
IBAN: DE32 5775 1310 0000 3395 56 – BIC: MALADE51AHR

(21.02.2022)