zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen

Gemeinsam 57.699 Kilometer erradelt

Gewinner des Sinziger STADTRADELN freuen sich über ihre Ehrung

Vom 6. bis 26. Juni wurde auch in Sinzig wieder fleißig geradelt. Die bestplatzierten Teams, Einzelfahrer, Schulklassen und Kindergartengruppen sowie die Gewinner der Schnitzeljagd wurden nun am vergangenen Freitag, 17. September mit einer Urkunde feierlich geehrt.

„Beim STADTRADELN geht es neben dem Spaß am Fahrradfahren, vor allem auch darum, möglichst viele Menschen zu gewinnen, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Hans-Werner Adams, der Erste Beigeordnete der Stadt Sinzig in seiner Gratulation der Teilnehmer. „Dieses Ziel wurde durch Sie in Sinzig mehr als vorbildlich umgesetzt, denn mit 304 aktiven Radlern in 25 Teams konnten 57.699 KM erfahren und damit 8 t CO2 vermieden werden.“

Als bester Einzelradler brachte es Joachim Figura auf 1162 Kilometer, gefolgt von Martin Müller mit 1000 Kilometern und Mitch Hoss mit 959 Kilometern.
Als bestes Team erradelten sich „Les Füchs“ mit 7695 Kilometer die Gold-Medaille. Die „Amigos Pedalos“ kamen mit 7587 Kilometern auf Platz 2, „CDU_radelt_fuers_Klima“ mit 5154 Kilometern auf Platz 3.
Bei den Schul- und Kindergarten-Gruppen konnten sich die 6c Girls vom Rhein-Gymnasium, das Team der Janusz-Korscak-Schule, das Team der Regenbogenschule, die KiTa St. Peter und die KiTa Hellenbach sowie die Familien-Gruppe „La Familia“ über eine Auszeichnung freuen.
Auch die drei Gewinner der „Schnitzeljagd“ – Familie Schäfer, Familie Busch und Familie Sandhaus – freuten sich über ihre Prämierung. Sie hatten es geschafft, in den drei Orten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen, Bad Breisig und Sinzig u.a. Fragen zur Stadtgeschichte richtig zu beantworten.
Neben den Urkunden gab es für die Teilnehmer auch Gutscheine von Milans Bike Shop, von der Eisdiele Vallazza sowie Restaurant-Gutscheine, Sinzig-Kaffee und andere Sachpreise.

Bereits zum dritten Mal beteiligte sich die Stadt gemeinsam mit der Fahrrad AG im Bürgerforum Sinzig an der bundesweiten Kampagne. Diesmal in einer interkommunalen Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten Remagen und Bad Breisig und der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

„Die Sinziger haben gezeigt, wie schön Fahrrad fahren sein kann“, so Bernd Linnarz von der Fahrrad AG im Bürgerforum Sinzig am Rande der Veranstaltung, „die Flut hat uns gezeigt wie nötig es ist, mehr auf die Natur Rücksicht zu nehmen. Vor allem die kleinen Fahrten zum Bäcker, zum Einkaufen, zur Schule brauchen kein Auto.“

Ob das STADTRADELN nächstes Jahr wieder in Zusammenarbeit mit den anderen Kommunen stattfinden kann, ist nach der verheerenden Flutkatastrophe am 14./15.07.21 leider noch fraglich. Der beliebte Ahrradweg ist sehr stark beschädigt. Die Klimaschutzmanager*innen im Kreis und auch das Bürgerforum Sinzig werden sich aber für einen schnellen und möglichst flutsicheren Wiederaufbau der Radwege im Ahrtal einsetzen, sowie den Aufbau eines Schnellradwegenetzes als echte Alternative zum motorisierten PKW-Verkehr vorantreiben.

(Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Sinzig und des Bürgerforums Sinzig, Foto: Martin Gausmann)