zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Großzügige Spende der Rotarier ermöglicht Neugestaltung des Spielplatzes am Brühlsweg

Vier Spielplätze in Sinzig-Kernstadt und Bad Bodendorf wurden von der Flut stark betroffen, ihre Wiederherstellung wurde bei den Wiederaufbauprojekten auf eine hohe Priorität gesetzt. Die Arbeiten sind zwar vor einigen Wochen angelaufen, werden jedoch noch Monate dauern. Durch eine Spende der Rotarier in Höhe von rund 68.000 Euro konnte nun der Spielplatz am Brühlsweg in Sinzig, der zwar nicht von der Flut betroffen, aber renovierungsbedürftig war, ganz neu gestaltet werden und bereitet den Kindern so eine große Freude. Eine Maushütte, ein Kletterturm mit Rutsche, eine Doppelschaukel, eine Seilkletterkombination und eine Spielhaus mit Uhr warten darauf, von den Kindern spielerisch erobert zu werden.

Anlässlich der offiziellen Wiedereröffnung des Spielplatzes am Mittwoch, 31. August 2022, bedankte sich Bürgermeister Andreas Geron herzlich bei den Rotariern: „Gerade die Kinder mussten in den vergangenen Jahren oft zurückstecken – daher freuen wir uns ganz besonders, ihnen mit Hilfe der Rotarier nun eine große Freude bereiten zu können.“
Gotthard Emmerich, Präsident des Rotarischen Clubs Remagen-Sinzig im Flutjahr 2021/22, betonte, dass die Rotarier aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und Remagen-Sinzig gerne weitere Aktivitäten und Projekte für den Wiederaufbau im Ahrtal unterstützen und hofft dabei auf den Abbau bürokratischer Hürden. Er wies darauf hin, dass rund 100 rotarische Clubs aus allen deutschen Regionen und darüber hinaus eine Spendensumme von rund 2,5 Mio. Euro für den gemeinsamen Fonds der beiden Clubs an der Ahr zusammengebracht haben. Dies bringe das rotarische Motto: „Freundschaft nach innen, Hilfe nach außen“ wunderbar zum Ausdruck.
Rudolf Nickenig, der als Beauftragter des RC Remagen-Sinzig die Hilfen für Projekte in Sinzig und Bad Bodendorf koordiniert, betonte, dass mit der Neugestaltung des Spielplatzes Brühlsweg das Ziel verfolgt wurde, so rasch wie möglich das Spielplatzangebot in Sinzig zu verbessern, da die Wiederherstellung der zerstörten Spielplätze leider sehr zeitaufwändig sei. Er verwies darauf, dass mit den rund 68.000 Euro aus dem gemeinsamen Fonds die Neubeschaffung der Spielgeräte und der Tische und Bänke für den Spielplatz Brühlsweg ermöglicht wurde. Er bedankte sich bei den befreundeten Rotariern aus Groß-Gerau, Köln-Hahnentor, Rottweil und Tauberbischofsheim, deren Spenden für diesen Spielplatz eingesetzt wurden. Sein besonderer Dank galt Bürgermeister Geron und seinem Team für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Auswahl und Realisierung von rotarischen Hilfsprojekten.

Auf dem Foto: Bürgermeister Andreas Geron, Rudolf Nickenig (RC Remagen-Sinzig), Pia Wasem (stellv. Sinziger Ortsvorsteherin), Stefan Kraus, Gotthard Emmerich und Sabine Oberthür-Kraus (alle Rotarier) (v.l.) auf dem neugestalteten Spielplatz am Brühlsweg.
Foto: Stadtverwaltung Sinzig

(01.09.2022)