zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen

Renovierungsarbeiten am Schulzentrum schreiten voran

Erste Sanierungsaufträge vergeben – Stadt dankt freiwilligen Helfer*innen

In seiner Sitzung am 18. Oktober 2021 hat der Sinziger Bauausschuss die Vergabe der ersten Aufträge zur Sanierung des Sinziger Schulzentrums beschlossen. Estrich- und Verputzarbeiten zur Sicherstellung des Grundbestands in den beiden Schulen und den Umkleide- und Sanitärbereichen der Sporthalle A konnten nun in Auftrag gegeben werden.

Zur Vorbereitung der Kernsanierungen waren in den vergangenen Wochen umfassende Entkernungs-, Abbruch- und Entsorgungsmaßnahmen durchgeführt worden. Hierbei erhielt die Stadt Unterstützung durch zahlreiche freiwillige Helfer*innen, die zum Teil von weit her angereist und tage- und nächtelang unermüdlich im Einsatz waren. Mit ihrer Hilfe wurden unter anderem über 1.000 m² Estrich aus den Gebäuden sowie Fliesen und Böden aus den Toilettenanlagen der Realschule gestemmt. An den beiden ersten Oktoberwochenenden konnten somit wichtige Schritte in Richtung Sanierung des Schulzentrums gegangen werden. War der erste Einsatz der Freiwilligen koordiniert durch Mitglieder des Sinziger Stadtrates abgelaufen, kam es beim zweiten Einsatz zu Missverständnissen und zeitweise Verärgerung der Helfenden, da dem Koordinierungsteam der Einsatz nicht bekannt war. „Wir möchten daher noch einmal allen freiwilligen Helfer*innen ausdrücklich für ihre Mitarbeit danken“, so Bürgermeister Andreas Geron.

Bei der Grundschule, die am wenigsten betroffen wurde, ist mit einer Fertigstellung der Renovierungsarbeiten mit Beginn des neuen Schuljahres 2022 zu rechnen. In den anderen Objekten wird dieser Prozess weitaus länger dauern. „Die dort zu bewegenden Bauvolumen, die vorbereitenden Planungen zur Ausführung und die aktuelle Lage am Baumarkt in Bezug auf Materialien sowie Verfügbarkeit der Baufirmen lassen mit Bezug auf die Gesamtwiederherstellung im Schulzentrum einen mittelfristigen Zeitrahmen prognostizieren“, so Marco Schreiner, Leiter des Sinziger Bauamtes. Insgesamt liegt die grobe Kostenschätzung des Gesamtkernsanierungs- und Neubauaufwands im Schulzentrum bei über 20 Millionen Euro.

Auf dem Foto: Einblick in die Arbeiten in der Sporthalle A Anfang Oktober.