zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen

Sperrung und Abriss der Fuß- und Radwegbrücke an der Ahrmündung

Die Flutkatastrophe hat auch an der Fuß- und Radwegbrücke an der Ahrmündung zu massiven Schäden geführt. Die Brücke ist seit zwei Wochen gesperrt. Zwischenzeitlich konnte eine baufachliche und statische Prüfung des Bauwerks abgeschlossen werden:

Die festgestellten Schäden sind irreversibel, so dass die Brücke zunächst zurück gebaut werden muss, damit zu einem späteren Zeitpunkt ein Ersatzbau realisiert werden kann. Das Bauwerk hat sich verzogen sowie durch Einwirkung größeren Treibguts (ein großer Baum ist direkt in das Bauwerk eingedrungen) geneigt. Das noch vorhandene Treibgut wird nunmehr von Einsatzkräften entfernt, so dann erfolgt der Rückbau der Brücke an der Ahrmündung durch Fachpersonal. Durch sich weiter anstauendes Treibgut wird der Abfluss der Ahr beeinträchtigt. Würde das Bauwerk plötzlich unkontrolliert abgängig, stellt dies eine Gefahr für die Schifffahrt auf dem Rhein dar.

Bitte meiden Sie den Einsatz- und Gefahrenbereich großräumig.

Eine Umleitungsstrecke für Radfahrer wird derzeit ausgearbeitet, was jedoch auf Grund der Sperrung und Zerstörung weiterer Ahrbrücken im Stadtgebiet nicht einfach ist. Sobald eine alternative Trassenführung gefunden wurde, informieren wir umgehend.