zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Verleihung des „Ersten Sinziger Ehrenamtspreises“

Ehrungen für Söngül Erdem, Antonio Almeida und René Schmitt

Im feierlichen Rahmen wurden am 3. November 2022 ab 17 Uhr im Sinziger Helenensaal die drei ersten Preisträger des Sinziger Ehrenamtspreises geehrt. Preisträger waren in diesem Jahr Söngül Erdem, Antonio Almeida und René Schmitt.

Mit ihrem Verein MERIDA e.V. zögerte Söngül Erdem nicht, nach der Flutnacht vom 14. auf den 15. Juli für rund 20 im Schloß Ahrental untergebrachte Flutbetroffene die Essensversorgung zu übernehmen. Nie wurde von Seiten des Vereins nach Hilfe, Erstattungen oder Anerkennung gefragt – im Gegenteil, für Söngül Erdem und den MERIDA e.V. war es eine Herzensangelegenheit zu helfen und eine Verlängerung des Angebots war auf Nachfrage immer möglich. Mit dieser Hilfe haben Söngül Erdem und ihre Vereinsmitglieder gezeigt, was in einer Gemeinschaft möglich ist. Seit mehr als 40 Jahren ist Antonio Almeida Mitglied des SC Rhein-Ahr Sinzig. Als „Toni“ weit über die Sinziger Stadtgrenzen hinaus bekannt, hat der wohl dienstälteste Trainer der Region mehrere Generationen von Kindern und Jugendlichen trainiert und gefördert. Im Zuge der Flutkatastrophe nutzte Herr Almeida sein großes Netzwerk, um Hilfe für die Aufräumarbeiten am Platz zu organisieren. René Schmitt trat mit 15 Jahren in die Feuerwehr ein – und ist seitdem leidenschaftlich und engagiert dabei. Als Zugführer des Löschzuges Bad Bodendorf hat er während der Flutkatastrophe mit seinen Kamerad*innen quasi Übermenschliches geleistet und sich den bis heute bestehenden Dank und Respekt der Bürger*innen verdient.
„Ob im Sportverein, in der Kinder- und Seniorenbetreuung, in der Jugendarbeit, in der Kultur oder bei den Rettungsdiensten – ehrenamtliches Engagement ist unerlässlich für unsere Gesellschaft“, so Bürgermeister Andreas Geron. Welche große Bedeutung das ehrenamtliche Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt hat, wurde nicht zuletzt im Rahmen der Flutkatastrophe und ihrer Folgen deutlich.

Hintergrundinformationen
Die Einführung des Sinziger Ehrenamtspreises erfolgte auf Initiative von Bürgermeister Andreas Geron, der damit die Wertschätzung der ehrenamtlich tätigen Sinziger Bürger*innen stärker herausstellen wollte. In seiner Sitzung vom 16. Dezember 2021 hatte der Stadtrat die Einführung eines Ehrenamtspreises beschlossen. Die Mitglieder des Sinziger Ausschuss für Kultur, Sport und Soziales hatten am 14. Juni 2022 aus den bis zum 6. Juni eingegangenen Vorschlägen aus der Bevölkerung in nichtöffentlicher Sitzung ihre Wahl getroffen. Der Ehrenamtspreis ist mit 150 Euro je Preisträger*in dotiert.

Auf dem Foto: Bürgermeister Andreas Geron mit den Preisträgern Antonio Almeida, Söngül Erdem und René Schmitt (v.l.).
Foto: Stadtverwaltung Sinzig