zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Von der Landesregierung geplante Weihnachtsveranstaltung findet nicht statt

Die ursprünglich für den 3.12. geplante Veranstaltung in der Pfarrkirche St. Peter wird nicht stattfinden. Hierauf verständigten sich die Stadtverwaltung Sinzig und der Opferbeauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz, Detlef Placzek.

Die Landesregierung wollte den Betroffenen der Flut durch einen Auftritt des Polizeiorchesters ein Stück Normalität in die Vorweihnachtszeit bringen. Doch auch in dieser Zeit steht die Sicherheit der Menschen an erster Stelle. Daher hat sich die Stadt Sinzig nach Rücksprache mit der ausrichtenden Landesbehörde entschieden, die Veranstaltung abzusagen.

Auch der Adventsmarkt, der traditionell am 2. Adventwochenende stattgefunden hätte, wurde bereits letzte Woche coronabedingt abgesagt. „Wir tragen so dazu bei, die vierte Welle zu brechen. Wir alle hoffen, dass baldmöglichst das gesellschaftliche Leben – so wie wir es kennen – wieder stattfinden kann“, kommentierte Bürgermeister Andreas Geron die Entscheidung.