zum Inhalt springen zur Navigation springen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen

„Zesammestonn“-Benefizkonzert in Koisdorf brachte 38.500 Euro

Karnevalsgrößen verzichteten zugunsten von Betroffenen aus Sinzig und Bad Bodendorf auf Gagen

Für ein paar Stunden ausgelassen sein – das konnten nach fast zwei schweren Monaten am 11. September zahlreiche Sinziger*innen auf dem Koisdorfer Sportplatz. Die KG Rievkooche Blau Weiß Bad Bodendorf, die KG Närrische Buben Sinzig von 1967 und der SC Bad Bodendorf 1919 hatten mit Unterstützung der Stadt Sinzig unter dem Motto „Zesammestonn“ ein großes Benefizevent zu Gunsten der Betroffenen der Flutkatastrophe in der Kernstadt und Bad Bodendorf veranstaltet. Alle Betroffenen aus den Flutgebieten und alle ehrenamtlichen Helfer*innen, z.B. von Feuerwehr, THW und DRK, konnten kostenfrei das Konzert genießen, alle anderen zahlten als Spende pro Eintrittskarte 19 Euro. Insgesamt kamen so 38.500 Euro für die Betroffenen zusammen.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks im Sinziger Rathaus am Mittwoch, 3. November, bedankte sich Bürgermeister Andreas Geron zunächst bei allen Beteiligten für die professionell vorbereitete und durchgeführte Veranstaltung: „Das war eine Großveranstaltung, die ihresgleichen sucht – mit einem tollen Ergebnis für die Sinziger und Bad Bodendorfer Flutopfer.“ Jürgen Werf von der KG Rievkooche Blau Weiß Bad Bodendorf lobte als Organisator die perfekte Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Wir haben alle gemeinsam an einem Strang gezogen, weil jeder wusste, wofür es ist.“ Auch Volker Thormann, der ebenfalls maßgeblich an der Organisation beteiligt war, betonte die gute Zusammenarbeit besonders auch mit den beteiligten Behörden. „Man war froh, wieder raus zu kommen und bekannte Gesichter zu sehen“, so Lutz Baumann vom SC Bad Bodendorf 1919, der damit sicherlich auch für viele der knapp 1500 Besucher*innen sprach.

Die auftretenden Künstler – die „Räuber“, „Druckluft“, die „Köbesse“, Steven Alan, Tommy Walter, „Die jungen Trompeter“, eine Abordnung der Mainzer Karnevalsgesellschaft mit den Rhoirevoluzzern sowie Marc Metzger und Hans Meiser als Moderatoren – hatten zu Gunsten der Betroffenen auf ihre Gage verzichtet. Die Veranstaltung selbst wurde von den drei veranstaltenden Vereinen organisiert, zahlreiche Firme, Vereine und Organisationen hatten das Event durch Spenden oder kostenlose Leistungen unterstützt.

Auf dem Foto: Lutz Baumann (SC Bad Bodendorf), Michael Kappl (KG Närrische Buben), Volker Thormann (KG Närrische Buben), Jürgen Werf (KG Rievkooche), Bürgermeister Andreas Geron und René Kurth (KG Rievkooche) (v.l.) bei der symbolischen Scheckübergabe im Sinziger Rathaus.
Foto: Martin Gausmann